Individuelle Reiseplanung: So klappt alles perfekt!

Sie möchten Ihre Traumreise selbst zusammenstellen? Sie wollen gerne ganz individuell reisen und alles alleine planen? Wir helfen Ihnen gerne dabei. Nutzen Sie unsere Erfahrung bei der individuellen Reiseplanung. An dieser Stelle einige wichtige Infos und Tipps:

Der erste Tipp: Einreisebestimmungen und Ausweispapiere überprüfen.

Für manche Länder braucht man ein Visum und die Beantragung kann dauern. In einigen Ländern darf man nur mit einem Reisepass einreisen, der noch sechs Monate gültig ist. Und in anderen Regionen reicht ein gültiger Personalausweis. Überprüfen Sie daher rechtzeitig vor Reisantritt was Sie konkret für Ihr Reiseziel brauchen: Visum, Reisepass oder Personalausweis?

Wichtig ist außerdem: Wenn Sie mehrere Länder bereisen, kann es sein, dass es Sonderbestimmungen bei der jeweiligen Einreise gibt. Und auch manche Airlines haben ihre eigenen Bestimmungen. Die genaue Recherche erspart unliebsame Überraschungen vor Ort. In Deutschland berät das Auswärtige Amt, in Österreich das Außenministerium, in der Schweiz das Eidgenössische Departement(EDA). Sie alle bieten für den ersten Länderüberblick Infos über Internet.

Der zweite Tipp: an Impfungen und Gesundheit denken.

Selbstverständlich gehören alle Ihre wichtigen und regelmäßigen Medikamente in Ihr Handgepäck. Da die Sicherheitsbestimmungen an allen Flughäfen weltweit sehr unterschiedlich sind, auf Flüssigkeitsmengen achten. Die „berühmt-berüchtigten“ verschließbaren Plastiktüten nicht vergessen und gegebenenfalls ärztliche Bescheinigungen besorgen. Auch ihre Reiseapotheke sollte immer auf Ihre Urlaubsart und Ihr Urlaubsland abgestimmt sein. Und natürlich darf auch Ihre Krankenversicherungskarte (für Deutschland) oder Ihre e-card (für Österreich) nicht fehlen.

Wie sieht es bei Ihnen mit den „klassischen“ Impfungen aus, z. B. die Tetanus-Schutzimpfung? Am besten Sie überprüfen Ihren aktuellen Impfstatus. Wir empfehlen Ihnen auch, Ihren Impfpass sowie Ihren Blutgruppennachweis immer griffbereit auf Reisen dabei zu haben. Für manche Länder kann es sehr wichtig sein, sich mit weiteren Impfungen, z.B. Gelbfieber oder Typhus, zu schützen. Ihre individuelle Reiseplanung sollte daher unbedingt die Impfplanung mit einbeziehen.

Bei Ihrer persönlichen Impfplanung lassen Sie sich am besten von Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt beraten. Wir empfehlen außerdem: Auf den Internetseiten des Tropeninstituts in Deutschland finden Sie Empfehlungen für fast jedes Land der Welt. Am besten Sie beginnen mit Ihrer Recherche bereits Wochen vor Reiseantritt. Denn bei vielen Impfungen muss spätestens sechs Wochen vor der Reise mit dem Impfen begonnen werden!

Der dritte Tipp: Ihr Versicherungsschutz ist wichtig.

Niemand denkt gerne an einen Ernstfall auf Reisen. Doch leider kann immer mal etwas passieren. Wer aus Versehen bei einer Besichtigung im Ausland stolpert, beim Baden auf einen Seeigel tritt oder am Pool ausrutscht, kann Glück haben. Oder Pech. Ein komplizierter Bruch oder gefährliche Wunden kommen häufiger vor als man es sich vorstellen kann. Selbst harmlos wirkende Verletzungen können unsachgemäß behandelt – z.B. in den Tropen – böse Folgen haben. Wir empfehlen daher (fast) immer den Abschluss einer Reiseversicherung, die Krankheit, Unfall, Krankentransport und Reiseabbruch mit einschließt.

Wer ein Rundum-Sorglos-Paket möchte, versichert sich befristet, aber komplett – also inklusive der Stornokosten für eine Reise und das Reisegepäck. Solche Pakete gibt es sowohl mit als auch ohne Selbstbehalt. Eine weitere Möglichkeit ist eine Jahresversicherung (mit und ohne Selbstbeteiligung), die sich als Alternative schon ab zwei Reisen im Jahr rechnen kann. Natürlich können Sie auch nur einzelne Risiken versichern.

Wenn Sie mehr Informationen möchten, Preise brauchen und unkomplizierte Versicherungsmöglichkeiten kennen lernen wollen, dann klicken Sie hier!

Überprüfen Sie Ihre Kreditkarten, Ihre Mitgliedschaften z.B. beim ADAC (Deutschland) oder dem ÖAMTC (Österreich) und fragen Sie auch bei Versicherungsgesellschaften nach, bei denen Sie bereits versichert sind. Fragen Sie aber – gleichgültig bei welcher Versicherung – immer nach Ausschlüssen und Risiken, die nicht versichert werden.

Der vierte Tipp: Informieren Sie sich über Ihr Reiseziel.

Ihre individuelle Reiseplanung wird zwar sicher im Vorwege viel Zeit kosten, schenkt Ihnen dafür aber auch eine intensive Einstimmung auf Ihren Traumurlaub. Das Internet ist für das Sammeln von Informationen bestimmt die schnellste Möglichkeit fündig zu werden. Geben Sie bei Ihrer Internet-Recherche auch nicht nur das Land, die Region oder den Ort ein, sondern auch mal was Konkreteres dazu (z.B. Restaurant oder Kirche oder Markt usw.). Suchen Sie Ihr Wunschziel und klicken dann auf Bilder. Auch so können Sie Interessantes finden. Ein weiterer Tipp: Google Earth.

Selbstverständlich können Ihnen auch Routenplaner, ein persönlicher Internet-Reiseführer oder ein Reiseführer als E-Book, als App oder als Buch viele spannende und nützliche Einblicke und weiterführende Tipps geben. Vielleicht schauen Sie auch gleich mal bei Amazon vorbei. Vom Bildband über Landkarten bis hin zu Reiseführern – die Auswahl ist groß.


 

Ein Tipp on top: Jedes Land, fast jede Region und viele Ort haben Tourismuszentralen und/oder Fremdenverkehrsämter. Gehen Sie unbedingt auf diese Seiten. Nutzen Sie alle Infos, Hinweise und weiterführenden Links, die Sie dort finden. Sie können auch häufig schriftliche Informationen anfordern, persönlich anrufen oder Ihre Fragen in einer Mail zusammenfassen. So können Sie dann häufig auch schon von zu Hause aus Busfahrpläne und Zugverbindungen einsehen und sich im Vorwege zurechtfinden.

Und falls Sie einen Mietwagen brauchen oder sich von bereits fest stehenden Rundreisen beflügeln lassen wollen, dann schauen Sie einfach bei uns nach.

Der fünfte Tipp: Finden Sie Ihre perfekte An- und Weiterreise.

Es muss nicht immer das eigene Auto oder das Flugzeug sein, um an Ihr Wunsch-Reiseziel zu kommen. Manchmal ist sogar die Bahn die bessere Wahl oder ein Fernbus, zum Beispiel Eurolines oder Flixbus. Fernbusse und Züge gibt es natürlich auch fast überall im Ausland. Auch dazu erfahren Sie mehr bei den Tourismuszentralen. In einigen Ecken dieser Welt sind Busse und Züge die bessere Wahl. Vor allem dann, wenn Sie etwas mehr Abenteuer, Kontakt zu Einheimischen und/oder mehr von den Landschaften sehen wollen.

Natürlich ist ein Flugzeug schneller als jedes andere Fortbewegungsmittel. Unser Flugvergleich hilft Ihnen, Ihre beste Verbindung zu finden. Dort werden automatisch Angebote der meisten Airlines und zahlreiche Flugportale miteinander verglichen – nach Ihren persönlichen Suchkriterien. Oder Sie suchen in unserem Reiseshop. Auch dort können Sie echte Flug-Schnäppchen finden. Und falls Sie Flüge kombinieren wollen, dann rufen Sie uns einfach an.

Bei Ihrer Flugplanung sollten Sie darauf achten, wie viel Gepäck Sie kostenfrei mitnehmen können, ob es einen Online-Check-in gibt, ob es Nonstop-Flüge sind, wie teuer die Mitnahme von Sondergepäck (z.B. ein Surfbrett) wäre und ob Sie zeitlich flexibel sind. Sie sind nicht auf einen Abflugort fixiert? Bestens! Dann suchen Sie auch nach Flughäfen in Ihrer Nähe. So finden Sie vielleicht einen Flughafen, bei dem Sie sich eine längere Zwischenlandung im Ausland ersparen oder einen noch günstigeren Flugpreis ergattern.

Und noch ein Tipp: Manchmal kann es wunderschön sein, nicht sofort da zu landen, wo man eigentlich hin will. Nehmen wir einfach mal Korsika. Die Insellage ermöglicht auch komfortable Fährverbindungen. Zum Beispiel von Nizza, Civitavecchia (Rom) oder Sardinien aus. Prüfen Sie einfach mal die Flüge, vergleichen die Zeiten und Preise und lassen sich dann zuerst ein wenig Seeluft um die Nase wehen, bevor Sie Ihre Mietwagen-Rundreise auf Korsika starten.

Der sechste Tipp: Wie man sich bettet, so schläft man.

Jede Unterkunft ist anders. Und was für den einen ein Vorteil ist, ist für andere ein Nachteil. Sie wollen zum Beispiel nach Athen. Sie finden ein sehr zentrales Stadthotel. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dort eher laut ist, wenig Grün gibt und noch weniger Weitsicht – außer es wäre ein Hochhaus mit Dachterrasse – ist sehr groß. Dafür ist man aber mittendrin. Viele Städte haben jedoch eine gute Nahverkehr-Infrastruktur. Dann können Sie beschaulich wohnen und sind dennoch in 30 Minuten in der City. Prüfen Sie daher vorab alle Ihre Ansprüche und Vorstellungen, lesen Sie die Hotelbeschreibungen genau und nutzen Sie unseren Hotelvergleich, um genau Ihre beste Unterkunft zu finden.

Bei einer Auswahl über Hotelsterne ist man fast immer auf der sicheren Seite. Allerdings sollte man auch dabei Zweierlei beachten: Die Sterne beziehen sich fast immer auf die Landeskategorie. Ist der Hotelstandard eines Landes niedrig, sind vier Sterne noch lange kein Luxus. Außerdem ist jede Sternevergabe von vielen Kriterien abhängig. Z.B. Wellness- und Freizeitangebote, Swimmingpool, Serviceleistungen des Hotels usw. Wer auf einiges davon locker verzichten kann, der kann sich in einem Hotel mit weniger Sternen deutlich wohler fühlen. Und auch noch sparen!



Booking.com

Sie möchten mehr Unabhängigkeit? Sie wohnen lieber in einer Ferienwohnung? Ihre Kinder finden Hotels doof? Dann besuchen Sie unseren Reiseshop. Dort finden Sie eine große Auswahl an Ferienwohnungen. Je genauer Sie wissen, was Sie wollen, umso besser ist es für Sie. Und da man auch bei Ferienwohnungen nur selten alles auf einmal haben kann: Setzen Sie Prioritäten. Eine Wohnung in idyllisch-einsamer Alleinlage liegt fast nie direkt bei einem Einkaufszentrum oder an einer Bushaltestelle …

Sie möchten einen Campingurlaub verbringen? Auch kein Problem. Es gibt schon seit langem Campingplätze mit festen Zelten, Caravans und/oder kleinen Hütten. Einer der beliebtesten Anbieter ist Eurocamp. Über 160 Plätze in den schönsten Ecken Europas warten. Auch dort brauchen Sie selten Ihr eigenes Zelt, Ihren Caravan oder Ihr Wohnmobil. Diese Urlaubsform ist für Familien einfach ideal. Und selbst der Hund kann (fast überall) mit.

Der siebte Tipp: Jede individuelle Reiseplanung braucht Memos.

Am besten Sie kaufen sich ein kleines Heftchen oder ein Ringbuch und machen sich verschiedene Check-Listen, die sie thematisch gliedern, ergänzen und jederzeit abhaken können. Der Vorteil gegenüber digital: Es funktioniert überall auf der Welt, ohne Strom und ohne Internetverbindung. Ein Thema könnte zum Beispiel „Gesundheit“ sein. Dann untergliedern Sie es in „Informationen“ besorgen „Mitnehmen“ und „Machen“. In dieser Art können Sie sowohl Ihre individuelle Reiseplanung strukturieren, Zeitpläne erstellen (z.B. für Visa und Impfungen), Ihre Sachen besser auf Koffer und Handgepäck verteilen und vergessen auch nichts, was wichtig ist.

Ein ebenso guter Tipp: Legen Sie einen Platz fest, wo Sie zu Hause alle wichtigen Reiseunterlagen deponieren. Also den Reisepass (und eine Kopie davon), Buchungsbestätigungen, Tickets usw. Denken Sie auch an Adapter, denn nicht jedes Land hat die deutsche Stecker-Norm. Und an das erste Geld in fremder Währung in bar. Und an eine kleine Taschenlampe (Batterien vorher erneuern), an einen unauffälligen Brustbeutel (vor allem auf quirligen Märkten wichtig), ein Mehrzweckmesser (das gehört in den Koffer), und, und, und.

Sie möchten es individuell, aber nicht ganz alleine damit sein?

Dann rufen Sie uns an: 0800 44 77 123 281 (kostenlos aus dem dt. Festnetz und dt. Mobilnetz) oder schicken uns eine Anfrage. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot – maßgeschneidert nach Ihren Wünschen. Sie können bei uns alles aus einer Hand bekommen oder auch nur einzelne Bausteine buchen, also nur Hotels, Flüge, Mietwagen, Ausflüge oder Rundreisen. Wir möchten, dass Ihr Urlaub perfekt wird.

Wir hoffen auch, dass Ihnen unsere Tipps und Informationen geholfen haben. Denn wir möchten, dass Ihr Urlaub perfekt wird. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall schon heute:

Viel Spaß bei Ihrer Reise!