13 Ideen für Ihre Norwegen-Rundreise

Norwegen, das Königreich der Fjells und Fjorde, ist zwischen Mai und September wie geschaffen für eine Autorundreise: Die Sonne will nicht mehr untergehen, die Temperaturen sind moderat und das Land blüht auf. Der hohe Norden jenseits des Polarkreises und das berühmte Nordkap sind ohne größere Schneeprobleme zu erreichen. Wer möchte, kann in dieser Zeit mit dem eigenen Pkw eine der zahlreichen Fährverbindungen nach Norwegen nutzen oder aber direkt nach Oslo einfliegen und sich dort ein Auto mieten. Wer auch die norwegische Inselgruppe Spitzbergen erleben möchte, der könnte z.B. zuerst von Oslo nach Spitzbergen fliegen, dann zurück nach Tromsø und erst dann mit seiner Autorundreise beginnen – von Nord nach Süd, sozusagen. Wo auch immer Ihre Norwegen-Rundreise beginnt und endet – lassen Sie sich von unseren 13 Ideen bei Ihrer Planung inspirieren.

Hilfreiche Links für Ihre Norwegen Reise:

1. Bergen, die „alte“ Hauptstadt.

Zugegeben: Bergen war es nur bis 1299, doch die Stadt wirkt einfach wie eine beschauliche Kapitale. Sehr lebendig, sehr malerisch und sehr weltoffen. Unbedingt sehenswert ist das Stadtviertel „Tyskebryggen“ – das einstige Handelskontor der Hanse. Und das einzige erhaltene weltweit. Es steht als Kulturerbe unter UNESCO-Schutz.

Bergen – Weltkulturerbe

2. Alta und das Alta-Museum.

Alta in Nordnorwegen hat Einzigartiges zu bieten: 6.200 Jahre alte Kunst. Die fantastischen Felsritzungen sind auf einem 5 km langen Lehrpfad des Alta-Museums zu bestaunen. Sie sind ebenfalls ein Weltkulturerbe der UNESCO.

3. Geiranger und Geirangerfjord.

Das beschauliche Dorf Geiranger liegt am Ende des Geirangerfjords, der ebenfalls ein UNESCO-Prädikat aufweist. Den besten Blick auf Fjord und Ort hat man vom Parkplatz der Adlerkehre bei Geiranger. Noch imposanter ist der Ausblick vom Gipfel der Dalsnibba. Dort kann im Sommer allerdings noch ein wenig Schnee liegen. Bei einem Bootsausflug oder einer Fährfahrt von Geiranger nach Hellesylt sieht man dann die steilen Fjordhänge und all die berühmten Wasserfälle ganz aus der Nähe: die sieben Schwestern, der Freier und der Brautschleier.

Geirangerfjord Wasserfall

4. Tromsø

Tromsø liegt nördlich des Polarkreises und besitzt die nördlichste Kathedrale der Welt: die so genannte Eismeerkathedrale mit dem größten Glasmosaikfenster Europas. Bildschön und modern – von innen und außen. Wer sich für die nahe Arktis und Arktis-Expeditionen interessiert, der sollte das Erlebniszentrum Polaria und das Polarmuseum besuchen. Einen weiten Panoramablick bietet eine Seilbahnfahrt auf den Hausberg. Es lohnt sich.

5. Ålesund

ca. 240 km bis Bergen
Ålesund liegt am Nordmeer. Fjorde und vorgelagerte Inselchen prägen die schöne Landschaft. Prägend für das Zentrum des freundlichen Städtchens ist die Jugendstil-Architektur. Sie entstand nach einem verheerenden Brand und durch den deutschen Kaiser Wilhelm II. Er hat den Wiederaufbau mitfinanziert – aus seiner Privatschatulle. Besonders schön ist die ehemalige Schwanenapotheke – heute ein Museum.

6. Sognefjord

Der Sognefjord ist der längste und tiefste Fjord Europas. Ein Teil der Region steht ebenfalls unter UNESCO-Schutz. Den besten Blick bietet die Straße am Nordufer. Oder ein Bootsausflug. Es lohnen sich außerdem:
• Ein Besuch des Gletschermuseums in Fjærland.
• Eine Fahrt ins Hochgebirge mit der Flåmbahn.
• Der Wasserfall Vettisfossen, einer der höchsten Norwegens.
• Die Örtchen Balestrand und Vik.

7. Ausflug mit der Ofotbahn

Wer bis hoch oben nach Narvik fährt, sollte einen Ausflug mit der Bahn machen. Genauer: der Ofotbahn. Es ist nicht nur eine geschichtsträchtige Strecke, deren Bau 1884 durch den Erzabbau begann, sondern vor allem ein landschaftliches Erlebnis. Auf 42 Bahnkilometern bis zur schwedischen Grenze sieht man großartige norwegische Landschaften und kleine historische Bahnhöfe. Der Fahrspaß dauert etwa 3 Stunden hin und zurück. Genauere Infos zu den Fahrzeiten sollte man beim Fremdenverkehrsamt in Narvik einholen. http://www.visitnarvik.com/en/Ofotbanen

8. Mindestens eine Stabkirche muss sein.

Vom Schiffbau der Wikinger inspiriert, entstanden – nach der Christianisierung Norwegens – die Stabkirchen. Ihre einzigartige Architektur vereint Verspieltes und Erhabenes, Heidnisches und Christliches. In der Region Sognefjord sind gleich fünf, die bedeutendsten: die älteste der Welt in Urnes und die imposantere in Borgund. Die größte Stabkirche Norwegens befindet sich in Heddal, in Südnorwegen.

Stabkirche Borgund – Norwegen

9. Imposante Naturkunstwerke aus Stein.

Wenn Sie gerne wandern und wirklich fit sind, außerdem extrem schwindelfrei und etwas abenteuerlustig, dann sollten Sie zwei Felswände für sich erobern. Zum einen den Felsen Preikestolen (auf deutsch: Felskanzel oder Predigtstuhl), der 604 m hoch über dem Lysefjord thront. Vom Parkplatz der Berghütte Preikestolen sind es pro Strecke mindestens 2 Stunden Weg. ⇒mehr Infos
Der andere Felsen heißt Trolltunga. Er ist etwa 700 m hoch und hat eine Felsnase, die sich an der Spitze auf wenige Zentimeter verjüngt. Die Wanderstrecke ist nur für wirklich Geübte mit Kondition und Erfahrung geeignet. Es dauert hin und zurück ca. 10 Stunden. Nur bei gutem Wetter und nur im Hochsommer ist ein Besuch ratsam. ⇒mehr Infos
Wenn Sie lieber mit einem Führer unterwegs sein möchten, dann sollten Sie in Odda in Südnorwegen nach einer geführten Wanderung fragen.

10. Karasjok

Die bunte fröhliche Tracht der Sámi (fälschlicherweise auch Lappen genannt) ist weltbekannt. Weniger bekannt sind die Tradition, die Musik, die Kunst und Kultur dieses Volkes, das deutlich früher als andere in Nordnorwegen lebte. Hauptstadt der norwegischen Sámi ist Karasjok kurz vor der finnischen Grenze. Dort können Sie in vielen Kultureinrichtungen Spannendes und Informatives über das echte Leben der Sámi heute und über ihre Geschichte erfahren. Und natürlich auch mehr über ihre typische Kleidung, ihre traditionellen Zelte, die Rentierwirtschaft und ihr Joik – ein sehr eigenwilliger Musikstil.

11. Panoramastraßen

Norwegen hat selbstverständlich viele Straßen, die durch schöne Landschaften führen und weite Ausblicke bieten. An dieser Stelle daher nur zwei der schönsten:
Eine der spektakulärsten „Aussichts-Straßen“ in den Bergen ist die Straße über einen Pass zwischen den Orten Sunndal und Eikesdal in Mittelnorwegen. Sie heißt Aursjovegen und ist einfach atemberaubend. Das Pendant dazu: die Atlantikstraße. Die Straße führt über sechs Brücken und diverse Inselchen von Molde nach Kristiansund. Und da sie ja über den Atlantik führt, müsste man sie eigentlich zweimal fahren: bei Ebbe und bei Flut.

12. Die Inselgruppe Vesterålen.

Vesterålen ist mit Festland-Norwegen durch Tunnel und Brücken verbunden. Es ist daher leicht, das etwas andere Insel-Norwegen zu erleben. Die Natur ist arktisch-karg, die Lichtstimmungen unfassbar und die schroffen Gebirge, die weiten Sandstrände und die geheimnisvollen Moorlandschaften bilden spannende Kontraste. Im Moor ist auch die Heimat der leckeren Moltebeere, deren Blüte auf der finnischen 2 € Münze zu sehen ist. Neben Wandern, Naturgenuss und Strandspaziergang sollten Sie auch
• eine Lachsfarm besuchen,
• im Fischerdörfchen Nyksund ein wenig herumspazieren
• und einen Schiffsausflug machen. Das Zauberwort heißt: Whale Watching!
Für viele ist Vesterålen ein Nordnorwegen im Miniaturformat.

13. Die Lofoten

Wasser in den Farben der Karibik, bizarre Vulkanfelsen, Fjorde, Lagunen, weiße Sandstrände, üppig grüne Wiesen, schimmernde Seen und knallrote Häuschen – die zweite Inselgruppe in Nordnorwegen wirkt ein wenig wie nicht von dieser Welt. Hier, wo Hochgebirge abrupt in Meer übergeht, sollte man natürlich die Natur genießen – beim Wandern, Reiten oder Kajakfahren. Aber man kann auch:
• ein sehr interessantes Wikinger-Museum und
• das Fischerdorf Nusfjord (UNESCO-Weltkulturerbe) besuchen.
Die Europastraße 10 (E10) führt von Narvik aus über alle Lofoteninseln. Sie können allerdings auch zwischen verschiedenen Fährverbindungen wählen – vom Festland aus oder von Vesterålen.

Die Lofoten – Norwegen

Brauchen Sie Hilfe bei Ihrer Norwegen Reisebuchung? Ob Sie ein komplettes Rundreise-Paket oder nur Einzelleistungen wie Mietwgen, Flug oder Hotel brauchen – wir sind Ihnen immer gern behilflich. Schicken Sie uns eine Reiseanfrage, rufen Sie uns an (kostenlos) 0800 44 77 123 281 oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Rückruf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *